Herausforderung im Personalmanagement als KMU

Fast 70 Prozent der deutschen Angestellten und Arbeiter, die in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen tätig sind, arbeiten in kleinen und mittleren Unternehmen, den KMUs. Das sind alle Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeiter haben – so definiert von der Europäische Union. In Deutschland sind sie als Mittelstand bekannt und geschätzt.
Der Anteil an jüngeren Mitarbeitern ist besonders in den kleineren Unternehmen deutlich höher als in größeren Betrieben. Somit werden in diesen Unternehmen weniger Personen in den kommenden Jahren in den Ruhestand wechseln. Das heißt zwar, dass kleinere Unternehmen vom demografischen Wandel etwas weniger betroffen sind, doch in Personalfragen konkurrieren sie mit den großen und renommierten Unternehmen. Zukünftig wird sich der Wettbewerb in Sachen Nachwuchsrekrutierung verschärfen – und die KMUs zunehmend unter Druck setzen.

KMUs sind besonders vom Mangel an Fachkräften betroffen

Besonders die kleinen und mittleren Unternehmen haben bereits jetzt häufig mit einem Engpass an Fachkräften zu kämpfen. Es gibt inzwischen eine ganze Menge Branchen, in denen gute Fachkräfte Mangelware sind. Dabei sind die KMUs im Wettbewerb um entsprechend qualifiziertes Personal – im Vergleich zu großen Unternehmen – deutlich benachteiligt. Zum einen haben die KMUs deutlich weniger Ressourcen, um eine strategisch ausgerichtete Personalpolitik zu betreiben. Zum anderen sind sie bei den Bewerbern selten überregional bekannt. Da sie bisher vergleichsweise wenig Personal gesucht haben, verfügen sie auch nicht über die Erfahrung großer Unternehmen hinsichtlich der besten Strategien und Suchmöglichkeiten bei der Suche nach geeigneten Fachkräften.

Probleme bei der Besetzung offener Stellen

Doch nicht nur bei Facharbeitern und anderen Personen, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, haben die kleinen und mittleren Unternehmen ein Problem, ihre offenen Stellen zu besetzen. Auch beim Bedarf nach Personal, das eine höhere Qualifikation oder einen höheren Abschluss hat, treten Schwierigkeiten auf. Selbst die Suche nach geeigneten jungen Menschen, die in diesen Unternehmen eine Ausbildung machen sollen, wird zunehmend mühevoller. Doch in den KMUs nimmt die Bedeutung der Personalpolitik nicht nur im Hinblick auf den Mangel an Fachkräften zu. Je internationaler selbst kleine und mittlere Unternehmen auftreten, desto höher steigen die Anforderungen an die Professionalität des Managements. Gerade für Mitarbeiter, die besser qualifiziert sind, muss die Akquise ebenso professionell sein wie die Personalentwicklung. Da sind Employer Branding, Konzepte für eine Work-Life-Balance, Konzepte für Silver-Worker, Talent Management und Mitarbeiter Service Center nur einige der Begriffe, mit denen sich die Verantwortlichen für das Personal in KMUs auseinandersetzen müssen.

Unipodium hilft und verbindet motivierte Studenten mit dem Mittelstand. Jetzt mehr erfahren www.unipodium.de