Präsentieren ist längst zu einer Kernkompetenz geworden. Wer Erfolg in der Berufswelt haben will, muss sich und sein Produkt sicher vorstellen. Die SIMAP Methode hilf!

Leitfaden für eine sichere Präsentationsvorbereitung

Man muss sich von der Masse abheben! Doch richtig Präsentieren will gelernt sein. Auf dem Weg zur perfekten Präsentation müssen Hindernisse überwunden, Stolpersteine aus dem Weg geräumt und wichtige Faktoren wie Inhalt und Design berücksichtigt werden. Um sich perfekt auf Präsentationen vorzubereiten und keinen wichtigen Punkt zu vergessen, bietet sich die SIMAP-Methode an.

SIMAP steht für:

  • Situationsanalyse
  • Inhaltliche Vorbereitung
  • Methodische Vorbereitung
  • Ausarbeitung
  • Probe

Situation (S) – Situationsanalyse

Führe dir die Rahmenbedingungen genau vor Augen. Je nach Größe und Zielgruppe der Zuhörer müssen die Inhalte unterschiedlich verpackt und dargestellt werden. Auch die Umstände deiner Präsentation können auf diesen Aspekt Einfluss nehmen. Eine Präsentation vor einem potentiellen Kunden unterscheidet sich wesentlich von der vor beispielsweise Studenten. In diesem Rahmen gilt es auch das Ziel der Präsentation zu klären. Was möchte ich mit meiner Präsentation erreichen? Unabhängig von all den genannten Punkten muss die Präsentation ein weiteres Kriterium erfüllen. Die Aufmerksamkeit des Publikums bündeln. Das Publikum darf zu keiner Zeit den Bezug zur Präsentation und dem Präsentierenden verlieren. Einmal so geschehen ist es unmöglich sie wieder in den Status eines aktiven Zuhörers zurückzuversetzen. Ebenso spielt die Beschaffenheit der Räumlichkeiten eine wichtige Rolle. Sprichst du in einem kleinen Raum oder einem großen Saal?

Inhalt (I) – Inhaltliche Vorbereitung

Welche Inhalte möchtest du präsentieren? Die Präsentation darf den Zuhörer inhaltlich nicht überfordern. Er muss stets fähig sein, deinem roten Faden zu folgen. Dementsprechend muss eine genaue Auswahl der Inhalte vorgenommen werden. Nur die wichtigsten Fakten sollten es in die nähere Auswahl schaffen. Anschließend müssen diese so komprimiert werden, dass sie leicht verständlich sind, ohne an Sinn und Aussagekraft zu verlieren. Die 4 wichtigen Aufgaben der inhaltlichen Vorbereitung:

  • Sammeln
  • Strukturieren
  • Bewerten
  • Auswählen der Inhalte

Methodik (M) – Methodische Vorbereitung

Wie und mit welchen Hilfsmitteln wird präsentiert? Verschiedene mediale Hilfsmittel eignen sich für Präsentationen, unterscheiden sich jedoch stark in deren Zielnutzen. Power Point oder ähnliche Präsentationsprogramme verfolgen den Zweck, dem Publikum vorbereitete Inhalte darzubieten. Whiteboards ermöglichen es dem Präsentierenden, Inhalte und Abläufe im Laufe der Präsentation gemeinsam mit den Zuhörern zu erarbeiten und diese so effektiver einzubinden. Flipcharts stellen eine Mischung aus Power Point und Whiteboard dar. Sie können genutzt werden, um gewisse Informationen zu veranschaulichen, bieten gleichzeitig jedoch die Möglichkeit, diese Inhalte zu editieren. Unabhängig von der Wahl des Mediums darf es den Präsentierenden nie in den Schatten stellen, sondern lediglich die Position eines Hilfsmittels einnehmen.

Ausarbeitung (A) – Ausarbeitung der Präsentation

Das inhaltliche und methodische Grobkonzept wird hier ausgearbeitet und abschließend dokumentiert. Die Inhalte müssen zielgruppenspezifisch ausformuliert, graphisch aufbereitet und angeordnet werden. Ein sich durch die Präsentation ziehender roter Faden kann hier als Strukturvorlage dienen. Jetzt steht die Präsentation!

Probe (P) – Probe der Präsentation

Nachdem die Präsentation vollständig erstellt ist, beginnt das Proben. Es gilt dabei zu beachten, die Präsentation lediglich zu üben und nicht auswendig zu lernen. Ein auswendig gelernter Vortrag wirkt künstlich und wenig authentisch. Ein Trick ist nur den Anfang und das Ende eines Satzes auswendig zu lernen und den Rest zu improvisieren. Gleichzeitig kann bei der Probe überprüft werden, ob der vorgegebene zeitliche Rahmen eingehalten wird.

Jede Präsentation ist anders und stellt uns vor neue Herausforderungen. Die SIMAP Methode hilft, diese zu meistern und erfolgreich zu präsentieren.

PS: Übung macht den Meister. Je öfter präsentiert wird, desto besser sind die Ergbnisse.